Books not Walls

Am 24. Februar 2016 ist die neue Bibliothek an der Bethlehem Universität eröffnet worden. Sie soll allen Student/innen, Dozent/innen und Angestellten offen stehen. Seit September 2016 gibt es an der Bethlehem Universität nun auch einen Buch-Club. 14 Studentinnen und Studenten treffen sich jeden Mittwochnachmittag, um arabische und englische Literatur zu besprechen.

Abdalla ist einer der Studenten, der im Buch-Club aktiv ist. Er studiert Englisch, Literatur und Übersetzen. Das Studium an der Bethlehem Universität gibt Abdalla eine Zukunftsperspektive. Denn er ist überzeugt, dass die Bethlehem Universität einen hohen akademischen Standart habe und ihn gut auf das Berufsleben vorbereite. Er konnte bereits für eine Elektronikfirmen  übersetzen und denkt, dass es immer Leute brauchen wird, die gut Englisch sprechen. Er wollte schon immer in Bethlehem leben und studieren, an einem Ort, wo er auf verschiedenste Menschen und Kulturen treffen kann. Doch eigentlich mag er gar nicht zu viel nachdenken, denn das deprimiert ihn. Er sieht in der nahen Zukunft keine Lösung zur Unabhängigkeit von Palästina. Vielleicht später einmal. Die Bethlehem Universität vermittelt ihm ein Stück Normalität und so will er einfach so gut als möglich sein Studentenleben geniessen, ganz unter dem Motto: „Über die Vergangenheit nachdenken, bringt dir nur Unglück. Über die Zukunft nachdenken, wird dich nur verwirren oder verängstigen. Also ist die Gegenwart die beste Zeit, um glücklich zu sein und zu genießen, was man hat!“ Diese Philosophie ist auch in seinen Kurzgeschichten zu erkennen. Sie sind ganz in der arabischen Märchentradition gehalten und befassen sich damit, die Vergangenheit loszulassen und mit sich selber Frieden zu schliessen. Zurzeit liest Abdalla den «Beowulf». Die Geschichte gefällt ihm, denn sie enthält sehr viel Action: Der Beowulf besiegt den zornigen Drachen und das bedrängte Volk erlangt Ruhe und Frieden und kann sich wieder frei bewegen. Ein tolles Buch eben, das jede Mauer überwinden kann.

 

Abdalla in der neuen Bibliothek der Bethlehem Universität am 10. Oktober 2016
Abdalla in der neuen Bibliothek der Bethlehem Universität am 10. Oktober 2016

 

 

Auch Mira Amer, eine Physiotherapie-Studentin ist Mitglied des neuen Buchclubs. Sie ist überzeugt, dass Lesen hilft, die Dinge besser zu verstehen. Besonders Bücher mit einer weiblichen Heldin im Mittelpunkt wie „Tausend strahlende Sonnen“ von Khaled Hosseini.

Mira Amer liest sehr gerne und viel.
Mira Amer liest sehr gerne und viel.

 

 

Schreibe einen Kommentar